Unterricht

menschen

Klassik (Oper, Lied, Konzert) Musical, Chanson, Schauspiel, Synchron.
Für Kinder, Jugendliche (Jungen nach dem Stimmbruch) und Erwachsene.

Der Unterricht richtet sich nach den individuellen Möglichkeiten, dem Ausbildungsstand (Anfänger oder Fortgeschrittene) und auch nach dem jeweiligen Ausbildungsziel der Schüler.
Das Entwickeln einer guten Gesangs- und Sprechtechnik ist nur ein Aspekt des Unterrichts. Der authentische, emotionale Ausdruck und das Erfassen des Subtextes eines Liedes oder Textes ist ebenfalls von großer Bedeutung bei der Gesangsausbildung. Die Technik ist dabei das Mittel zum Zweck und sollte sich mit der Zeit automatisieren.
Der Schüler wird auch lernen, sich allmählich selbst zu kontrollieren.

Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Lehrer und Schüler ist ein ungetrübtes Vertrauensverhältnis, Empathie und ein großes Einfühlungsvermögen des Lehrers, denn jeder Schüler ist anders, sodass letztendlich viele Wege nach Rom führen. Der Schüler sollte neben seinem Talent ein großes Maß an Eigenmotivation und Lernbereitschaft aber auch Geduld besitzen. Wenn dann der Humor, bei aller Ernsthaftigkeit, ein treuer Begleiter durch die Höhen und Tiefen der Ausbildungszeit ist, kann eigentlich nicht viel schief gehen.

wichtig-bild
anfaenger-kinder

Anfänger und Kinder (vor dem Stimmbruch)

  • Langsamer Aufbau der Stimme und die spielerische Vermittlung erster Grundkenntnisse, eingebunden in einfache Übungen, Lieder oder Spiele.
  • Auch Sprechtexte werden miteingebunden.
  • Keine frühzeitige Festlegung der Stimmgattung.
  • Auf keinen Fall trockene, theoretische „Vorträge“.
  • Wichtig ist die Freude am Erforschen und Erkennen der stimmlichen Möglichkeiten und damit dann auch der freie und ungehemmte Gebrauch.
anfaenger-jugendliche
profi-saengerin

Fortgeschrittene (professionelle und semiprofessionelle Sänger, angehende Gesangsstudenten, Schüler mit Additum Gesang)

  • Vermittlung einer gesunden Gesangstechnik und deren systematischen Weiterentwicklung
  • Förderung der authentischen, persönlichen Ausdrucksfähigkeit
  • Entwicklung der Resonanz- und Tragfähigkeit der Stimme
  • Sauberer Vokaleinsatz, Intonationssicherheit
  • Phrasierungsfähigkeit, klare Artikulation
  • Ökonomische Atemtechnik und Registerbalance (Brust-, Mittel- und Kopfstimme) und deren Durchmischung
  • Basiswissen über Anatomie und Physiologie des Stimmapparats
  • Erlernen einer natürlichen, tragfähigen Sprechtechnik
  • Rezitativgesang in der Oper
  • Richtige Repertoireauswahl und -erweiterung und Einstudierung
  • Interpretation des Repertoires (Erkennen des Subtextes) und die ausgereifte, souveräne Präsentation.
  • Singen und Sprechen mit Mikrofon auf der Bühne und im Aufnahme- oder Synchronstudio
  • Vorbereitung auf Auditions, Castings, Aufnahmeprüfungen, Konzerte, Wettbewerbe u.ä.
  • Umgang mit Lampenfieber